Start  |  Projekte  |  Kontakt  |  Impressum

:: Geschichte

Frau Dr. Irmgard Fischer wurde 1913 als erste Tochter von Gustav und Flora Zippel, geb. Schreck aus Zeulenroda - in Hamburg geboren.

Durch die Wirren des 1. Weltkrieges zog es die Familie wieder in die alte Heimat zurück. Auch während ihrer Schulzeit verbrachte sie ihre Ferien in der Stadt auf der Höhe.

Ihr Medizinstudium absolvierte sie in Jena, lernte dort ihren zukünftigen Mann kennen und heiratete 1940. Zwei Jahre später die Geburt ihres Sohnes.


1949 eröffnete sie ihre eigene Praxis für Augenheilkunde in Hamburg, die sie mehr als 50 Jahre führte.

Ihr Leben war von der und für die Medizin geprägt - sie war Ärztin aus Leidenschaft und als Fachfrau innerhalb medizinischer Kreise bekannt und sehr geschätzt.

Sparsamkeit zeichnete das Leben von Frau Dr. Fischer aus und bildete den Grundstock zur Errichtung einer Stiftung.

Die Idee zur Stiftungsgründung entstand bereits 1984 nach dem Tode ihres Ehemannes. Dank der aufopferungsvollen Pflege durch ihre Schwester, Frau Elisabeth Puschmann wurde der Gedanke weitergetragen und 2006 verwirklicht.